Liebe ACI- Familie, 

ich freue mich, Euch heute mitteilen zu können, dass wir planen, endlich unsere große 10 Jahres-Geburtstagsparty von ACI am 12. September 2020, im Gasthof Pension Laterndl, nachzuholen.

(Nähere Details dazu findet Ihr hier in diesem Newsletter in einer eigenen Rubrik.)
Corona hat in den letzten Monaten unser Leben entscheidend beeinflusst, war in aller Munde, ist noch immer allgegenwärtig- und wird es wahrscheinlich auch noch länger bleiben.

Auch in den ACI-Projekten vor Ort in BiH gab es große und dramatische Veränderungen, die mit Tierschutz beschäftigten Menschen stießen an ihre absoluten Grenzen, aber dennoch hat sich gezeigt, dass der Tierschutzgedanke, der Wille, jenen zu helfen, die es aus eigenem Antrieb nicht für sich selber tun können, gerade in Zeiten wie diesen weitergetragen wurde und auch dieser enormen Belastung standgehalten hat!
Für meine Menschen war es wunderschön, miterleben zu können, wie sich eine Welle der Solidarität und Zusammengehörigkeit innerhalb der ACI-Familie aufgebaut hat, denn unendlich viele versuchten, mit Spenden den Normal-Betrieb in den Projekten aufrecht zu erhalten, und somit die Fixkosten abzudecken, damit meine Artgenossen nicht auf der Strecke blieben.

Die Werbe-Agentur Robin des Bois unterstützte ACI tatkräftigst mit einer Facebook Kampagne, und dafür von mir ein dankbares Wuff-Wuff und ein besonders nasses Hundebussi an Denise 😊!
Somit möchten ich, der „Erste Internationale Hundebotschafter“, meine Menschen Renate und Wolfgang, alle Mitarbeiter von ACI, die Menschen vor Ort- allen voran Pater Anthony und Goga- Euch von Herzen für Eure Solidarität danken.

#wirsagendanke für den Beweis, dass das Wort FAMILIE bei ACI voll und ganz zutrifft!
Es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen, als ich 2008 zu meinen Menschen Renate & Wolfgang nach Wien gekommen bin. Gemeinsam haben wir ein neues Leben begonnen und nach 2 Jahren war es dann soweit: Wir haben den Verein ACI gegründet. So gut wie mir sollte es auch anderen Tieren gehen!

Ich kann es kaum glauben! Zehn Jahre ist es her, dass ich nun ACIs “Erster Internationaler Hundebotschafter” bin, und wenn Ihr mich fragt, ist das ein guter Grund zum Feiern: Auf ACI und alle Tiere, die gerettet wurden!

Macht Euch bereit für die Party des Jahres und haltet Euch Samstag, den 12. September 2020, frei! 

Wir wollen nicht nur die letzten 10 Jahre unermüdlichen Kampfes gegen Tierleid - voller tragischer, aber auch schöner, Momente - mit Euch feiern, sondern auch gemeinsam auf die nächsten 10 Jahre ACI und auf das Wohl aller Tiere anstoßen!

Es erwarten Euch tolle Überraschungen, wie eine Show unserer Hundetrainerin Uschi Kanzler, eine Photobox für Zwei- und Vierbeiner, des Weiteren könnt Ihr den Künstler oder die Künstlerin in Euch rauslassen, und als besonderes Highlight: Eine wunderschöne Umsetzung einer Idee, die die letzten 10 Jahre ACI Revue passieren lässt. 

Wir freuen uns schon sehr auf Euch – wie immer sind alle Zwei- und Vierbeiner willkommen!

Von Herzen,
Euer Timo 🐾
Das Corona-Virus bringt unsere Vermittlungsarbeit in/aus BiH zum momentanen, völligen Stillstand, da fast noch alle Grenzen gesperrt sind.
 
UPDATE GOGA  7.5.2020
(Sarajevo)


Fotos, die ins Mark gehen
Fotos, die anklagen
Fotos, die aufrütteln sollten
Fotos, die zu Tränen rühren
Fotos, die stummes Leid widerspiegeln
Fotos, die Zeugnis einer abgestumpften Menschheit geben…..

Fotos, DIE TIERSCHÜTZER VOR ORT UND ACI WICHTIGER DENN JE MACHEN!
 
UPDATE Fra Tony, 19.5.2020
(Tomislavgrad, Konjic, Šuica)
Die Corona – Krise ist noch immer nicht ausgestanden, weder in Österreich, noch in Bosnien/Herzegowina.

Die am meisten Leidtragenden in Zeiten wie diesen sind jene Streuner, die nun nicht mehr aufgenommen werden können, da Shelter, Pflegestellen vor Ort und all unsere ACI-Auffangkapazitäten restlos erschöpft sind. Solange Streunertiere einigermaßen gesund sind, lässt sich die Lage mit Fütterungs-Aktionen temporär kontrollieren, anders verhält es sich aber, wenn ein Tier verletzt, verunfallt oder in schlechter, gesundheitl. Verfassung ist.
So war es mit dieser komplett abgemagerten – einfach zum Sterben – aus dem Auto geworfenen, ca. 7-8 Monate jungen, Hündin .
 
Update Goga 28.5.2020
(Sarajevo)

ALLTAG in BIH, für das Orts- und Stadtbild eine Normalität.
Eine ausgemergelte, junge Hündin schleppt sich kraftlos durch die Straßen der Stadt. Am Straßenrand, an dem sie sich mühsam fortbewegt, donnern Autos vorbei, und sie hat Glück, dass sie der starke Sog so mancher LKWs nicht mit sich reißt.

Viel Positives hat diese arme Kreatur in ihrem kurzen Leben bislang noch nicht verspürt, Menschen bedeuten nichts Gutes für sie, denn sie waren es, die sie letztendlich zu dem werden ließen, was sie jetzt ist.
 
Update Goga vom 29.5.2020
(Sarajevo)
 
Ihr erinnert Euch an die süße, kleine Überraschung, die uns Ziege MIRNA – kurz nach ihrer Rettung und Aufnahme in Gogas Shelter – bereitet hat?
Seht her, wie groß ihr Töchterchen MIA in den gut 2.5 Monaten geworden ist 😊. Beide Tiere erfreuen sich bester Gesundheit und fühlen sich in der sicheren Umgebung des Shelters sichtlich wohl.

Wer sich an Futter- und Heukosten für MIRNA und MIA beteiligen möchte, möge bitte seine Spende auf das allgemeine ACI-Konto einzahlen:  
IBAN AT25 20111 21177512201
Vermerk: MIRNA und MIA

#wirsagendanke
 
Update Goga 30.5.2020
(Sarajevo)
Diese junge Katzenmama KITTY schenkte am 22.5.2020 4 Babies das Leben. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich bereits in Gogas Shelter, die ihrerseits die hochträchtige Katze wenige Tage zuvor bei einer Tankstelle gefunden hatte. Die Angestellten dort hatten sie zwar gefüttert, doch Verantwortung wollte keiner für sie übernehmen, geschweige denn, sie oder ihre zu erwartenden Babies, adoptieren.
Da Goga sah, dass die Geburt der Kitten unmittelbar bevorstand, nahm sie KITTY mit, um sie im Shelter in Sicherheit zu bringen.
 
Update Father Anthony vom 3.6.2020
(Tomislavgrad, Konjic, Šuica)
Da nach wie vor die Platz-Situation vor Ort in Corona-Zeiten mehr als überstrapaziert ist, die Beherbergungskapazitäten für hilfsbedürftige Streuner total überbelegt sind, versuchen PATER ANTHONY und seine Helfer (hier auf den Fotos ANTE und VINKO), mit ausgedehnten Spaziergängen den Vierbeinern ein wenig Bewegung und Abwechslung zu verschaffen.
Waldspaziergänge sind bei den Hunden sehr beliebt, bieten sie doch neue Eindrücke und Sinnesreize. 10 Hunde und mehr auf einmal an den Leinen sind keine Seltenheit, die ihren Ausflug genießen, und dieses Training gehört auch im Tierschutz zu den Basics. Somit drücken unsere vierbeinigen Schützlinge in Corona-Zeiten – ganz wie die Zweibeiner in Österreich – gestaffelt und temporär die Schulbank. 😊
 
JETZT HELFEN 🐾
facebook instagram
 

Impressum:
Animal Care International -
Menschen für Tiere

Telefon: 
Renate Grell
+43 (0) 676 39 44 570 
Adresse: 
Postfach 23, 1193 Wien   


Zentrales Vereins Register:
ZVR-Zahl 115209990